Kredit Mietkaution ohne Schufa

Wer umzieht, wird häufig mit einer neuen, hohen Mietkaution konfrontiert. Oft verhindert oder verzögert diese den Einzug in das neue Domizil. Allerdings gibt es verschiedene Wege, um die Mietkaution in Raten bezahlen zu können. Wir haben dazu einmal unterschiedliche Kautionskredite (auch ohne Schufa) herausgesucht, die teilweise in nur 5 Minuten genehmigt werden. Dabei kann die Wahl auf einen Kleinkredit ohne Schufa fallen oder einen Kurzzeitkredit (Mietkaution finanzieren), der in 15 – 60 Tagen rückzahlbar ist. Auch andere Wege haben wir einmal aufgeführt, mit denen die Mietkaution einfach finanziert werden kann. Teilweise auch ohne Schufa.

 

Kurzzeitkredit für die Mietkaution

Der Kurzzeitkredit ohne Schufa für die Mietkaution ist in vielen Fällen in nur 5 Minuten abrufbar und wird auch sofort auf das Konto (ca. 60 Minuten) ausgezahlt. Die Laufzeit beträgt hierbei zwischen 15 – 60 Tagen als Wahloption. Für den Kautionskredit ohne Schufa können hierbei Beträge zwischen 100 – 1.500 Euro abgerufen werden.

Mietkaution Kurzzeitkredit:

  • Kurzzeitkredit 15 – 60 Tage
  • 100 – 1.500 Euro
  • In 5 Minuten abrufbar
  • In 60 Minuten auf dem Konto
  • Schufa Eintrag kein Hindernis
  • Deutscher Anbieter!
  • Ohne Vorkosten

Der Kurzzeitkredit ist die ideale Alternative, um die Mietkaution einfach zu finanzieren. Bestehen negative Schufa Einträge, sind diese in der Regel kein Hindernis. Wichtig ist hierbei nur: Das ein monatliches Einkommen verfügbar ist, durch das die Rückzahlung möglich wird.

Immer wieder werden wir gefragt, ob das mit der Auszahlung bei dem Kredit für die Mietkaution wirklich so schnell geht. JA!

Durch die IBAN kann heute eine Zahlung in nur Sekunden erfolgen. Gleichzeitig erfolgt bei einem Kurzzeitkredit ohne Schufa die Bearbeitung in nur 5 Minuten. Eine Identitätsprüfung kann dabei einfach in dem Schritt online erfolgen. Dabei erfolgt entweder eine Identifizierung über Verify-U oder die Identitätspapiere werden einfach dem Anbieter per sicherer SSL-Verbindung hochgeladen. Bei Kleinkredite darf in Deutschland eine vereinfachte Identitätsprüfung erfolgen!

Somit kann der komplette Vorgang komplett online abgewickelt (ca. 5 Minuten) werden. Bereits am Abend oder am nächsten Tag ist das Geld für die Mietkaution auf dem Konto.

Was kostet ein Kurzzeitkredit

Der Vorteil liegt in der schnellen Rückzahlung, die frei wählbar zwischen 15 – 60 Tagen ausfallen kann. Ein paar kurze Rechenbeispiele haben wir einmal als Grafik nachfolgend angefügt. Beachten Sie bitte auch dass bei dem Kautionskredit ohne Schufa keine Vorkosten anfallen! Das Geld ist meistens 60 Minuten nach dem Antrag bereits auf dem Konto.

Kurzzeitkredit für Mietkaution als Überbrückung

Der Kautionskredit für 15 – 60 Tage ist die ideale Alternative. Dabei kann er vor allem als Überbrückung dienen. Viele Mieter nutzen bereits den Kurzzeitkredit für die Mietkaution. Sobald der Vor-Vermieter die alte Kaution zurückzahlt (im Schnitt passiert das in 2 – 4 Wochen nach dem Auszug), kann so einfach der Kurzzeitkredit für die neue Mietkaution abgelöst werden!

Mietkautionskredit ohne Schufa über mehrere Monate oder Jahre

Sollte Ihnen der Kurzzeitkredit für die Kaution nicht passen oder möchten Sie lieber über einen längeren Zeitraum finanzieren, kann auch das normale Darlehen ohne Schufa als Kautionskredit genutzt werden. Der Vorteil auch hier liegt in der schnellen Bearbeitung und Auszahlung. Die Laufzeit kann entweder auf ein Jahr oder mehrere Jahre verteilt werden. Vorkosten fallen dabei nicht an.

Kredit ohne Schufa als Mietkaution:

  • Kaution einfach finanzieren
  • Umzug finanzieren
  • Auf mehrere Jahre
  • kleine Raten

Finanziert werden kann damit nicht nur die Mietkaution, sondern zum Beispiel auch der gesamte Umzug oder eine neue Einrichtung.

Hier gelangen Sie zum Antrag: Kredit ohne Schufa für den Umzug

Mietkautionsbürgschaft eine Alternative?

Neben dem Kautionskredit kann auch eine Mietkautionsbürgschaft eine mögliche Alternative sein. Allerdings muss der Vermieter dieser zustimmen. Die Abwicklung ist recht einfach. Sie können direkt eine Mietkautionsbürgschaft beantragen. Dabei muss die Kaution nicht eingezahlt werden! Sie schließen also mit einer Versicherung eine Mietkautionsbürgschaft ab. Diese sichert dem Vermieter bei Mietschäden zu, die Haftung zu übernehmen. Statt nun die Kaution in bar zu bezahlen, ist lediglich eine Jahresgebühr an die Versicherung zu bezahlen. Diese richtet sich nach der Höhe der vereinbarten Mietkaution.

Vorteile Mietkautionsbürgschaft:

  • Keine Mietkaution mehr bezahlen
  • Schutz vor Arbeitslosigkeit (teilweise bis zu 24 Mon. Beitragsfrei)
  • Jederzeit kündbar (keine feste Vertragslaufzeit)
  • Abwicklung mit Urkunde in nur 2 Tagen

In der Regel fallen für 1.000 Euro jährliche Gebühren von 50 – 60 Euro an. Nach Abschluss wird dem Vermieter die Kautionsbürgschaft überreicht, womit er gegen mögliche Mietschäden abgesichert ist.

Generell gilt aber bei der Mietkautionsbürgschaft zu beachten, dass die meisten Anbieter eine Bonitätsprüfung durchführen. Negative Schufaeinträge müssen nicht unbedingt ein Hindernis sein, sind es aber oft. Auch hier ist der Antrag natürlich ohne Vorkosten für Sie.

Kann ich die Mietkautionsbürgschaft vorzeitig kündigen?

Generell ja. In diesem Fall sendet der Vermieter einfach die zuvor ausgehändigte Bürgschaftsurkunde an die Versicherung zurück und die Mietkaution wird aufgelöst.

Wieviel Kaution darf der Vermieter verlangen?

Seitdem die Mieten immer weiter ansteigen und Wohnraum ausgesprochen knapp ist, kommt es auch immer wieder zum Missbrauch bei den Mietkautionen. Generell darf ein Vermieter maximal das Dreifache der monatlichen Miete als Kaution verlangen. Grundlage ist dabei die Kaltmiete. Die anfallenden Betriebskosten werden also nicht einberechnet. Wird hingegen eine Pauschalmiete vereinbart, gilt für die Kautionsberechnung der gesamte Mietpreis.

Verlangt der Vermieter jedoch mehr, als vom Gesetzgeber als Maximum benannt, kann der Mieter den zu viel gezahlten Betrag vom Vermieter zurückfordern oder gar einklagen. Es gab zudem Urteile, in denen dabei die gesamte Kautionsvereinbarung nichtig wurde, worauf der Vermieter die gesamte Mietkaution zurückzahlen musste.

Generell hat der Mieter oft das Nachsehen. Gerade in Großstädten heißt es: Friss oder Stirb. Viele Mieter akzeptieren bei der Mietkaution beinahe jede Höhe, in dem Wissen, das es kaum eine andere Möglichkeit gibt. Generell kann aber nach Zahlung der zu viel gezahlte Betrage zurückgefordert werden.

Mietkaution in Raten zahlen

Neben dem bereits oben angesprochenen Kautionskredit ohne Schufa, kann der Mieter die Mietkaution natürlich auch in Raten zahlen. Der Gesetzgeber hat dieses im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch)§ 551 Abs. 2 ausdrücklich festgelegt. Demnach ist es dem Mieter (auch ohne Zustimmung des Vermieters) gestattet, die verlangte Mietkaution in 3 gleichen Raten mit dem Einzug zu bezahlen. Dabei muss die erste Rate mit der Schlüsselübergabe erfolgen, die 2 weiteren jeweils einen Monat später zum jeweils gleichen Betrag.

Nach BGB Ratenzahlung möglich:

  • 3 gleiche Raten
  • Innerhalb von 3 Monaten
  • Vermieter darf Ratenzahlung nicht ablehnen

Der Vermieter darf diese Regelung nicht verhindern oder gar in dem Mietvertrag untersagen. Der Mieter hat generell einen gesetzlichen Anspruch auf diese Verfahrensweise. Allerdings kann der Vermieter dann natürlich aus anderen Gründen versuchen den Mietvertrag abzulehnen.

Unser Tipp: Schließen Sie den Mietvertrag zunächst mit der vereinbarten Kaution ab. Nach Unterschrift beider Parteien, können Sie die Ratenzahlung ankündigen. Auch wenn Ihr Vermieter davon vielleicht nicht erfreut ist, ablehnen darf er es nicht. Freundlicher ist es sicherlich, den Vermieter im Vorfeld darauf anzusprechen, dann jedoch lehnen viele den Mieter aus anderen Gründen gerne ab.

Wann muss der alte Vermieter meine Kaution zurückzahlen

Unserer Erfahrung nach, zahlt der alte Vermieter die Kaution in 2 – 4 Wochen nach Wohnungsübergabe zurück. In der Regel erfolgt die Rückzahlung aber nicht sofort. Dem Vermieter steht nach dem Gesetz immer eine angemessene Frist (da kommen wie wieder auf die 2 – 4 Wochen im Schnitt) zu, im dem er genau prüfen kann, ob noch Ansprüche gegen den Mieter bestehen könnten. Dabei kann es sich um Mietschulden, nicht erledigte Schönheitsreparaturen oder noch nicht abgerechnet Nebenkosten handeln.

Im schlimmsten Fall kann sich so die Rückzahlung sogar bis zu 6 Monaten oder länger verzögern. Ein Kautionskredit oder eine Kautionsbürgschaft sind dann die besten Wege, um solchen Problemen im Vorfeld zu entgehen. Für Familien zeigt sich die Bürgschaft der Mietkaution oft als bester Weg. Bei Problemen mit der Schufa hingegen, ist der Kautionskredit ohne Schufa (wie oben erklärt) das einfachste.

error: Content is protected !!